Angebote zu "Viola" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Der kleine Fürst 204 - Adelsroman
2,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Viola Maybach's Topseller. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Furstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberungluck ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jahrige Christian von Sternberg, den jeder seit fruhesten Kinderzeiten &quote;Der kleine Furst&quote; nennt, wird mit Erreichen der Volljahrigkeit die furstlichen Geschicke ubernehmen mussen. Viola Maybach hat sich mit der reizvollen Serie &quote;Der kleine Frst&quote; in die Herzen der Leserinnen und Leser geschrieben. Der zur Waise gewordene angehende Frst Christian von Sternberg ist ein liebenswerter Junge, dessen mustergltige Entwicklung zu einer groen Persnlichkeit niemanden kalt lsst. Viola Maybach blickt auf eine stattliche Anzahl erfolgreicher Serien zurck, exemplarisch seien genannt &quote;Das Tagebuch der Christina von Rothenfels&quote;, &quote;Rosenweg Nr. 5&quote;, &quote;Das rztehaus&quote; und eine feuilletonistische Biografie. &quote;Der kleine Frst&quote; ist vom heutigen Romanmarkt nicht mehr wegzudenken. &quote;Es ist das schnste von allen Bildern&quote;, sagte eine Stimme hinter Iris von Allenthin. &quote;Meinen Sie nicht auch?Da sie nicht sicher war, ob sie gemeint war, drehte sie sich um und sah sich einem dunkelhaarigen Mann gegenber, der sie um einen Kopf berragte und charmant auf sie herunterlchelte. Seine Augen lieen ihren Blick nicht los.Sie war eine Frau von sechsundzwanzig Jahren, die sich normalerweise nicht berrumpeln lie, aber in diesem Moment wusste sie nicht, wie ihr geschah. Mit einem Mal war sie wieder siebzehn und hoffte mit wild klopfendem Herzen darauf, dass ihr Schwarm Lucius sie auf den Frhlingsball einlud - was er zu ihrem grten Kummer nicht getan hatte.&quote;Ja&quote;, brachte sie nach mehreren Sekunden heraus. &quote;Ich finde auch, dass es das schnste Bild ist.&quote;Gehen wir zusammen weiter?&quote;, fragte der Dunkelhaarige. &quote;Ich bin allein, Sie sind allein, dabei sind Museumsbesuche viel schner, wenn man sich austauschen kann ber das, was man sieht.Normalerweise htte sie sptestens jetzt eine spttisch-zurckweisende Bemerkung gemacht, um ihm ein wenig von seiner selbstgewissen Art zu nehmen und ihm klar zu machen, dass sie ber einen eigenen Willen verfgte und den in der Regel auch durchsetzte, aber es kam ihr nicht einmal in den Sinn, ihm zu widersprechen. &quote;Einverstanden&quote;, sagte sie.Und so kam es, dass ihr Museumsbesuch vollkommen anders verlief als geplant: Sie lief mit Jonathan von Heeren, so hie ihre neue Bekanntschaft, von Saal zu Saal, von Bild zu Bild und stellte bald fest, dass sie sich fast immer einig waren. Oft sprach sie aus, was er dachte und umgekehrt. Manchmal brachen sie in Gelchter aus, weil es ihnen so komisch vorkam, dass zwei wildfremde Menschen so viele bereinstimmende Urteile fllten.Als sie das Museum verlieen, sah Iris zum ersten Mal wieder auf die Uhr und erschrak, weil es viel spter war als gedacht. Wo waren die letzten Stunden geblieben? Wie war es mglich, dass ein ganzer Nachmittag einfach so verflogen war?Sie hatte versprochen, bis zum nchsten Morgen einen Bericht fr Phillip von Hohenbrunn zu schreiben, einen der leitenden Manager in ihrer Firma, dem sie als Assistentin zuarbeitete.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Der kleine Fürst 204 - Adelsroman
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Viola Maybach's Topseller. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Furstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberungluck ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jahrige Christian von Sternberg, den jeder seit fruhesten Kinderzeiten &quote;Der kleine Furst&quote; nennt, wird mit Erreichen der Volljahrigkeit die furstlichen Geschicke ubernehmen mussen. Viola Maybach hat sich mit der reizvollen Serie &quote;Der kleine Frst&quote; in die Herzen der Leserinnen und Leser geschrieben. Der zur Waise gewordene angehende Frst Christian von Sternberg ist ein liebenswerter Junge, dessen mustergltige Entwicklung zu einer groen Persnlichkeit niemanden kalt lsst. Viola Maybach blickt auf eine stattliche Anzahl erfolgreicher Serien zurck, exemplarisch seien genannt &quote;Das Tagebuch der Christina von Rothenfels&quote;, &quote;Rosenweg Nr. 5&quote;, &quote;Das rztehaus&quote; und eine feuilletonistische Biografie. &quote;Der kleine Frst&quote; ist vom heutigen Romanmarkt nicht mehr wegzudenken. &quote;Es ist das schnste von allen Bildern&quote;, sagte eine Stimme hinter Iris von Allenthin. &quote;Meinen Sie nicht auch?Da sie nicht sicher war, ob sie gemeint war, drehte sie sich um und sah sich einem dunkelhaarigen Mann gegenber, der sie um einen Kopf berragte und charmant auf sie herunterlchelte. Seine Augen lieen ihren Blick nicht los.Sie war eine Frau von sechsundzwanzig Jahren, die sich normalerweise nicht berrumpeln lie, aber in diesem Moment wusste sie nicht, wie ihr geschah. Mit einem Mal war sie wieder siebzehn und hoffte mit wild klopfendem Herzen darauf, dass ihr Schwarm Lucius sie auf den Frhlingsball einlud - was er zu ihrem grten Kummer nicht getan hatte.&quote;Ja&quote;, brachte sie nach mehreren Sekunden heraus. &quote;Ich finde auch, dass es das schnste Bild ist.&quote;Gehen wir zusammen weiter?&quote;, fragte der Dunkelhaarige. &quote;Ich bin allein, Sie sind allein, dabei sind Museumsbesuche viel schner, wenn man sich austauschen kann ber das, was man sieht.Normalerweise htte sie sptestens jetzt eine spttisch-zurckweisende Bemerkung gemacht, um ihm ein wenig von seiner selbstgewissen Art zu nehmen und ihm klar zu machen, dass sie ber einen eigenen Willen verfgte und den in der Regel auch durchsetzte, aber es kam ihr nicht einmal in den Sinn, ihm zu widersprechen. &quote;Einverstanden&quote;, sagte sie.Und so kam es, dass ihr Museumsbesuch vollkommen anders verlief als geplant: Sie lief mit Jonathan von Heeren, so hie ihre neue Bekanntschaft, von Saal zu Saal, von Bild zu Bild und stellte bald fest, dass sie sich fast immer einig waren. Oft sprach sie aus, was er dachte und umgekehrt. Manchmal brachen sie in Gelchter aus, weil es ihnen so komisch vorkam, dass zwei wildfremde Menschen so viele bereinstimmende Urteile fllten.Als sie das Museum verlieen, sah Iris zum ersten Mal wieder auf die Uhr und erschrak, weil es viel spter war als gedacht. Wo waren die letzten Stunden geblieben? Wie war es mglich, dass ein ganzer Nachmittag einfach so verflogen war?Sie hatte versprochen, bis zum nchsten Morgen einen Bericht fr Phillip von Hohenbrunn zu schreiben, einen der leitenden Manager in ihrer Firma, dem sie als Assistentin zuarbeitete.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe